Bestellen Sie noch heute, um von einer kostenlosen Lieferung zu profitieren.
 

Schlechter UKW-Empfang

Was kann ich bei schlechtem UKW-Empfang tun?

Prüfen Sie auf Quellen mit UKW-Interferenzen. Die am System angeschlossene UKW-Antenne kann durch externe Interferenzen gestört werden. Um festzustellen, ob dies der Fall ist, gehen Sie wie folgt vor:

Prüfen Sie, ob die Antenne sich näher als 90 cm von anderen Elektronik- oder Elektrogeräten entfernt befindet, z. B.: Fernsehgeräte, Kabelanlagen, drahtlose Internet-Router, Dimmerschalter, Neon-/Energiesparlampen, blinkende Lampen, Mikrowellengeräte oder ähnliche Apparate.

Trennen Sie alle Geräte, die sich in der Nähe der Antenne befinden, vom Strom, um sie als mögliche Störquellen auszuschließen.

In manchen Fällen kann die Störung am Stromanschluss liegen. Es kann helfen, das Netzkabel an eine andere Steckdose anzuschließen als die oben erwähnte Beleuchtung oder Elektronik.

Stellen Sie die Antenne an einen anderen Ort. Falls dies das Problem behebt, lassen Sie sie so weit wie möglich von anderen Geräten und ihren Netzkabeln entfernt.

Versuchen Sie eine andere Netzsteckdose. Die Netzsteckdose sorgt möglicherweise für Interferenzen, Brummen oder unterbrochene oder inkonsistente Spannung.

Versuchen Sie, die UKW-Antenne etwas zu bewegen. Wenn sich der Empfang verbessert, bewegen Sie die Antenne weiter in dieselbe Richtung. Wenn sich der Empfang verschlechtert, bewegen Sie die Antenne etwas in die entgegengesetzte Richtung. Ziehen Sie das Antennenkabel außerdem so weit wie möglich aus. Signale von einem UKW-Sender sind auf eine "Sichtverbindung" angewiesen; daher kann der UKW-Empfang in einem Tal oder in Bodennähe in Städten mit hohen Gebäuden schlechter sein.

Haben Ihnen diese Informationen geholfen?

Senden

Vielen Dank für Ihren Kommentar.