Geschichte Dream and Reach

Die Geschichte von Bose

Die Geschichte von Bose


„Halten Sie an Ihrer Vorstellungskraft fest. Wir müssen stets von Dingen träumen, die noch besser sind, und dann über Möglichkeiten nachdenken, diese zu erreichen.“ Dr. Amar Bose

Bei Bose träumen wir stets davon und streben danach, noch besser zu werden. Das macht uns aus. Und das wird immer so bleiben. Denn unser kontinuierliches Ziel ist es, durch Forschung noch bessere Produkte zu entwickeln.

1929: Amar Gopal Bose wird geboren
Amar Gopal Bose kommt in Philadelphia, PA (USA), als Sohn eines bengalischen Vaters (Noni Gopal Bose) und einer US-amerikanischen Mutter mit deutschen und englischen Vorfahren zur Welt.

1930er Jahre: Ein feines Gehör
Viele Jahre lang lernt der junge Amar Bose Violine spielen (wie viele Kinder eher widerwillig) und entwickelt dabei ein feines Gehör und eine lebenslange Leidenschaft für klassische Musik.

1940er Jahre: Vom Jungunternehmer zum größten Radioreparateur der Stadt
Noch als Teenager beginnt Amar Bose, kaputte Radios im Keller seines Elternhauses zu reparieren, um seine Familie zu unterstützen, als die Importgeschäfte seines Vaters während des Zweiten Weltkrieges zusammenbrechen.

1947: Der Traum seines Vaters – Studium am MIT
Mit dem Studienbeginn an der prestigeträchtigsten technischen Hochschule der USA erfüllt Amar Bose den Wunsch seines Vaters sowie seinen eigenen Traum, die Entwicklung elektronischer Geräte zu erlernen, statt sie nur zu reparieren.

1948: Aller Anfang ist schwer: Startschwierigkeiten am MIT
Am MIT muss Amar Bose feststellen, dass er im Vergleich zu seinen Kommilitonen im Rückstand ist. Um sich auf sein Studium zu konzentrieren, reduziert er seine Freizeit (einschließlich dem Musikhören) auf wenige Stunden die Woche. Am Ende des Jahres erhält er ein volles Stipendium und später einen Bachelor- und Masterabschluss in Elektrotechnik.

1953: Mitarbeit im legendären Forschungslabor für Elektronik (RLE) am MIT
Amar Bose arbeitet im Bereich der statistischen Kommunikationstheorie am RLE zusammen mit den Professoren, die zu seinen lebenslangen Mentoren werden: Jerome Wiesner, Yuk Wing Lee und Norbert Wiener.

1956: Amar wird Dr. Bose
Amar Bose promoviert in Elektrotechnik. Seine bahnbrechende mathematische Abschlussarbeit „Eine Theorie nichtlinearer Systeme“ basiert auf den Forschungen des weltberühmten Mathematikers Dr. Norbert Wiener.

1956: Die Leidenschaft für Spitzenklang nimmt ihren Anfang
Dr. Bose feiert seine Promotion mit dem Kauf einer neuen Hi-Fi-Anlage. Obwohl er die Anlage nach genauer Untersuchung der technischen Daten auswählt, ist er mit der Klangqualität des Modells nicht zufrieden. Seine Neugier über die Klangabweichungen motiviert ihn dazu, sich in seiner Freizeit am MIT intensiv mit dem Thema Akustik auseinanderzusetzen.

1957: Lehrer wider Willen
Dr. Bose wird in der Fakultät des MIT als Dozent für den Bereich „Einführung in die Netzwerk-Theorie“ eingestellt. Trotz seiner Vorliebe für die Forschung ist er bestrebt, ein guter Dozent zu sein. In diesem Zeitraum revolutioniert er den Kurs, der zum meistbesuchten Proseminar der Hochschule wird.

1964: Gründung der Bose Corporation
Statt sich nach einem etablierten Unternehmen für die Lizenzierung seiner Lautsprecherpatente umzusehen, gründet Dr. Bose seine eigene Firma. Tagsüber entwickelt er mit seinen Mitarbeitern Regulierungssysteme für das Militär und andere Regierungseinrichtungen. Nachts erforschen sie Fragen zum Thema Akustik und Lautsprechergestaltung.

1966: Das erste Verbraucherprodukt: 2201 Speaker
Das Unternehmen führt seinen ersten Lautsprecher auf dem Markt ein. Obwohl das Produkt herkömmlichen Lautsprechern technisch weit überlegen ist, kommt es aufgrund des hohen Preises und der noch unbeholfenen Marketing- und Verkaufsmaßnahmen bei den Verbrauchern nicht besonders gut an. Die Verkaufszahlen sind dementsprechend kläglich. Lektion gelernt: Produkte müssen praktisch und innovativ sein.

1968: Revolutionärer 901® speaker verändert das Musikerlebnis
Das bahnbrechende Lautsprechersystem basiert auf der intensiven Forschung in den Bereichen Lautsprechergestaltung und Psychoakustik und erntet sofort großen Zuspruch für seine unglaubliche Fähigkeit, der Essenz und dem emotionalen Eindruck eines Live-Konzerts so nah wie möglich zu kommen. Der neue Fokus auf Beratung und Produktvorführung im Vertrieb rundet den großen Erfolg des 901® speakers ab.

1972: Beginn der globalen Expansion
Durch die Zusammenarbeit mit einem Audio-Händler in Bad Homburg werden Bose® Produkte zum ersten Mal außerhalb der USA verkauft.

1972: Verwirklichung eines Traums
Schon früh in der Unternehmensgeschichte äußert Dr. Bose den Wunsch, seinen Firmensitz eines Tages von Natick nach The Mountain zu verlegen, einem herausragenden Standort in Framingham, MA. Obwohl es damals für die Größe seines Unternehmens einer beachtlichen Investition bedarf, werden seine Anstrengungen letztendlich belohnt.

1972: Gründung der Professional Products Division
Als man feststellt, dass professionelle Musiker den Bose® 901® speaker als PA-Lautsprecher für Bühnenauftritte nutzen, entwickelt das Unternehmen das Bose® 800 System, das die Klangqualität mithilfe eines Equalizers und acht 41/2" Treibern maximiert. Eine neue Abteilung ist geboren, die in den darauf folgenden Jahren zahlreiche größere technische Errungenschaften verzeichnen wird.

1975: Einführung des meistverkauften Lautsprechers weltweit
Bose bietet naturgetreuen Spitzenklang im praktischen Format eines Regallautsprechers. Durch seine hohe Qualität und den erschwinglichen Preis wird der Bose 301® Direct/Reflecting® speaker viele Jahre zum meistverkauften Lautsprecher der Welt.

1978: Technologien zur Lärmreduzierung – der Beginn einer Mission
Auf einem Transatlantikflug mit Swiss Air ärgert sich Dr. Bose darüber, wie sehr der Klang der damals ganz neuen elektronischen Kopfhörer, die von der Fluggesellschaft ausgegeben wurden, durch den Lärm der Turbinen beeinträchtigt wird. Noch bevor das Flugzeug einige Stunden später auf dem Boden aufsetzt, hat er bereits die mathematische Formel zur Lärmreduzierung entwickelt.

1982: Erstes Premium-Soundsystem feiert Debüt in einem Cadillac Seville
Bose führt eine komplett neue Klangkategorie ein und wird das erste Unternehmen, das ab Werk installierte Soundsysteme anbietet, die an die akustischen Anforderungen eines bestimmten Fahrzeugmodells angepasst sind.

1984: Revolutionärer, raumfüllender High-Fidelity-Klang von einem Kompaktsystem
Nach einem Jahrzehnt Forschung bringt Bose seine US-patentierte Acoustic Waveguide-Lautsprechertechnologie heraus, die die Leistung eines großen Mehrkomponentensystems in ein kompaktes All-in-One-System integriert. Das Acoustic Wave® music system erhält sofort nach Markteinführung großen Zuspruch.

1986: Prototypen der Kopfhörer mit Lärmreduzierung kommen auf historischem Flug zum Einsatz
Obwohl sich die Bose® Kopfhörer mit aktiver Lärmreduzierung noch in der Entwicklungsphase befinden, stellt das Unternehmen den Piloten Dick Rutan und Jeana Yeager zwei Prototypen zur Verfügung, um deren Gehör bei der rekordbrechenden Nonstop-Weltumrundung mit der Voyager zu schützen.

1987: Acoustimass® 5 definiert die Stereoanlage neu
Mithilfe neuester US-patentierter Bose® Technologien sind die kompakten Cube Speakers in der Lage, einen konzertähnlichen Klang wiederzugeben, während das Bassmodul, das für die tiefen Niederfrequenzen verantwortlich ist, praktisch unsichtbar platziert werden kann. Innerhalb weniger Jahre setzen die Acoustimass® Systems neue Standards im Home-Hi-Fi und erobern den aufstrebenden Heimkino-Markt.

1987: Erfinder des Jahres
Dr. Bose und Dr. William R. Short erhalten die Auszeichnung „Erfinder des Jahres“ der Stiftung für Geistiges Eigentum (Intellectual Property Owners Education Foundation) für das Waveguide-Lautsprechersystem.

1988: Erster offizieller Partner für Soundsysteme bei Olympia
Bose wird das erste Unternehmen, das alle Veranstaltungen der Olympischen Winterspiele in Calgary, Kanada, mit Soundsystemen ausstattet.

1989: Erstes kommerzielles Acoustic Noise Cancelling® Headset
Bose revolutioniert das Fliegen für Piloten durch die Einführung eines Headsets, das effektiv Geräusche reduziert, die Kommunikation verbessert und den Komfort erhöht.

1990: Neuer Standard für Home Audio
Die Bose® Lifestyle® Systems statten Home Audio mit einer bisher unerreichten Kombination aus Spitzenklang und einfacher Bedienbarkeit aus und machen sperrige Lautsprecher und Zusatzkomponenten überflüssig.

1991: Erforschung der kalten Fusion
Mit einem ausgewählten Team aus Physikern, Chemikern und Materialwissenschaftlern führt Bose mehrere Jahre lang Experimente zur Stützung oder zur Widerlegung der kalten Fusion durch. Die Forschungen decken eine Schwachstelle in den ursprünglichen Forschungsergebnissen auf und weisen auf den fälschlicherweise angegebenen Überschuss-Energieeffekt der Theorie der kalten Fusion hin.

1993: Bose Wave® definiert das Radio neu
Die US-patentierte Acoustic Waveguide-Lautsprechertechnologie wird in einem neuen Musiksystem mit kompakterem Gehäuse eingeführt. Sie definiert das Radiokonzept neu, indem sie einen kräftigen, tiefen Klang hervorbringt, der nie zuvor bei einer so kompakten Einheit erzielt wurde. Obwohl das Wave® Radio mit 349 US-Dollar fast zehnmal so viel wie ein normaler Radiowecker kostet, wird es zum Kundenliebling und zu einem großen kommerziellen Erfolg.

1993: Erste Einzelhandelsfiliale von Bose
Bose eröffnet sein erstes Geschäft in Kittery, ME (USA).

1994: Durchbruch bei der Vorhersage von Klangeffekten
Bose kündigt eine neue Technologie und ein neues Gerät an, die es den Schalltechnikern und ihren Kunden ermöglichen, den Klang zu hören, wie ihn der Hörer an seinem jeweiligen Platz erlebt – noch bevor ein Gebäude errichtet oder jegliche Klangausstattung aufgestellt worden ist. In den darauf folgenden Jahren wird der Auditioner® Audio Demonstrator in mehreren tausend Projekten auf der ganzen Welt angewandt, einschließlich in der Sixtinischen Kapelle, im Petersdom in Rom, in der Großen Moschee in Mekka sowie bei Veranstaltungen der Olympischen Spiele und der Fußballweltmeisterschaft.

1997: Erstmaliger Einsatz eines Bose® Nd® Woofers in einem Fahrzeug
Diese bahnbrechende Technologie, die kräftigen Klang bietet und gleichzeitig weniger Platz als ein herkömmlicher Tieftöner in Anspruch nimmt, feiert ihr Debüt in einem Chevrolet Corvette.

1998: Headsets für die Luftfahrt werden kompakter, leichter und besser
Das neue Headset X® mit innovativer TriPort® Technologie bietet Piloten verbesserten Komfort bei einer Lärmreduzierung, die mit der größerer, schwererer Modelle von Bose vergleichbar ist, mit denen die aktive Lärmreduzierung begründet wurde. Das Headset X® wird zum besten Modell seiner Kategorie, und die Fachzeitschrift Professional Pilot kürt Bose neun Jahre in Folge zum besten Headset-Hersteller.

1998: Erster internationaler Bose® Store
Der erste internationale Store wird in Neu-Delhi eröffnet. Später betreibt Bose hunderte von eigenen Geschäften auf vier Kontinenten.

1998: AudioPilot® Technologie verbessert Klangqualität in Fahrzeugen
Diese revolutionäre Geräuschausgleichstechnologie, die das Musiksignal entsprechend der Fahrzeuggeschwindigkeit und der äußeren Geräuschkulisse steuert und adaptiert, wird erstmals in einem Cadillac Seville STS vorgestellt.

2000: Innovative Bose® Technologie optimiert Flugunterhaltung
Aufbauend auf dem Erfolg der Bose® Acoustic Noise Cancelling® Headset-Technologie verändern die QuietComfort® Headphones das Flugerlebnis der Passagiere, indem sie Geräusche drastisch reduzieren und gleichzeitig eine noch nie zuvor erlebte Klangqualität bei der Bordunterhaltung bieten.

2001: Ein beliebter und angesehener MIT-Professor geht in den Ruhestand
Neben seiner Tätigkeit als CEO seines eigenen Unternehmens arbeitet Dr. Bose 45 Jahre lang weiterhin als Professor am MIT. Dr. Bose wird mehrmals von der Fakultät und seinen Studenten für seine Lehrtätigkeit ausgezeichnet, und seine Seminare werden als einige der anspruchsvollsten – und beliebtesten – am Institut bekannt.

2003: Neuartige Verstärkung von Live-Musik
Als Nachfolger konventioneller PA-Lautsprecher, Bodenmonitore und Backline-Verstärker gelingt dem Bose L1® System der Durchbruch in der Verstärkung von Live-Musik. Es beruht auf den außergewöhnlichen Eigenschaften eines speziellen Lautsprechers, der ca. 2 m hoch und 13 cm breit ist und hinter jedem einzelnen Musiker aufgestellt wird.

2004: Neue Bose Abteilung: ElectroForce® Linearbewegungssysteme
Bose wendet seine Linearbewegungssystem-Technologie in einem neuen Bereich an und gründet die Bose® ElectroForce® Systems Group, einen branchenführenden Lieferanten von Geräten zur Materialprüfung und Lebensdauersimulation für Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Medizintechnik- und Maschinenbauunternehmen weltweit.

2004: Geheimes, jahrzehntelanges Forschungsprojekt außerhalb des Audiobereichs enthüllt
Bose teilt die Ergebnisse eines bis dahin geheimen Projektes mit der Presse und der Automobilindustrie – eine revolutionäre Automobil-Federungstechnologie, die sich elektromagnetischer Aktoren anstelle von Federn oder Hydraulik bedient – für ein Fahrgefühl, das noch weicher als bei einem Luxuswagen ist und eine einfachere Handhabung als ein Sportwagen bietet.

2004: Spitzenklang für iPods
Das SoundDock® digital music system wird bald zum Klangstandard bei iPod-kompatiblen Lautsprechersystemen und erlaubt es iPod-Nutzern, Musik uneingeschränkt über die Ohrhörer zu genießen und mit anderen zu teilen.

2008: Aufnahme in die Hall of Fame
Aufgrund seiner Errungenschaften im Bereich der Audiotechnologie, die „großen Einfluss auf unsere Lebensqualität haben“, wird Dr. Bose in die Hall of Fame der nationalen Erfinder in Akron, Ohio, aufgenommen.

2008: Internationales Designteam des Jahres
Bose erhält die prestigereiche Auszeichnung „Red Dot International Design Team of the Year“ für seine kontinuierlichen Innovationen und Errungenschaften im Bereich Design.

2009: Neuer Standard bei Kopfhörern mit Lärmreduzierung
Bose ist bereits Marktführer im Bereich der Noise Cancelling Headphones, als mit den QuietComfort® 15 headphones die Messlatte im Bereich der Lärmreduzierungstechnologie noch höher gelegt wird. Schon nach kurzer Zeit wird das Produkt zum Goldstandard bei Vielfliegern und ein großer kommerzieller Erfolg.

2009: Erstes Soundsystem der Energiesparreihe
Der Chevrolet Volt ist das erste Fahrzeug, das mit dieser Technologie ausgestattet wird, die akustische Spitzenleistung bei 50 % weniger Energieverbrauch als herkömmliche Systeme bietet.

2010: Neue Technologie schützt Fernfahrer vor schädlichen Fahrbahnvibrationen
Mithilfe der Sitzfederungstechnologie von Bose ersetzt das Bose® Ride® System die üblichen luftgefederten LKW-Sitze, um Fernfahrern ein noch nie dagewesenes Maß an Schutz vor schädlichen Fahrbahnvibrationen zu bieten.

2010: Besseres Flugerlebnis für Piloten: A20® Aviation Headset
Bose stellt sein fortschrittlichstes Aviation Headset vor, mit erhöhter Lärmreduzierung, verbessertem Komfort und Bluetooth®-Verbindung für GPS und Mobiltelefone.

2010: Vereinfachtes und verbessertes Heimkinoerlebnis
Bose stellt das VideoWave® entertainment system vor, ein hochauflösendes TV-Gerät, dessen Heimkinoklang aus einem 16-teiligen, in den Bildschirm integrierten Lautsprecheraudiosystem wiedergegeben wird und das sich ganz einfach über eine neuartige Fernbedienung steuern lässt.

2010: Kontrolle von Fahrzeuggeräuschen durch Active Sound Management (ASM) Technologie
Basierend auf über 30 Jahren Bose Forschung im Bereich der Akustik und Lärmreduzierung wird diese neue Technologie erstmals im Cadillac Escalade und dem Infiniti M vorgestellt. Sie ermöglicht es Autobauern, die Geräusche im Fahrzeuginnenraum wirksamer zu kontrollieren, ohne dabei die gewünschten Klangeigenschaften des Fahrzeugs zu beeinträchtigen.

2011: Neuer Standard für mobiles Klangerlebnis
Der SoundLink® Wireless Mobile Speaker lässt sich kabellos mit einem Smartphone oder einem anderen Bluetooth®-fähigen Gerät verbinden, sodass praktisch überall laut Musik gehört werden kann. Er bietet eine noch nie dagewesene Kombination aus Spitzenklang, Mobilität und Langlebigkeit.

2011: Dr. Boses Geschenk an das MIT
Dr. Bose spendet einen Großteil der stimmrechtslosen Aktien des Unternehmens an das MIT. Die Dividenden auf diesen Aktien werden verwendet, um den Bildungs- und Forschungsauftrag des MIT zu unterstützen. Das Unternehmen bleibt privat und unabhängig und wird weiterhin im Einklang mit seinen Werten und Grundsätzen geführt.

2013: Dr. Amar Gopal Bose stirbt mit 83 Jahren
„Dr. Bose gründete die Bose Corporation vor fast 50 Jahren auf den Grundsätzen der Forschung und Innovation. Dieser Schwerpunkt hat sich nie geändert und wird es auch nie.“ Bob Maresca, Vorsitzender und neuer CEO, Bose Corporation.

2013: Ein weiterer Durchbruch bei Kopfhörern mit Lärmreduzierung
Die QuietComfort® 20 headphones sind die ersten In-Ear Noise Cancelling Headphones von Bose, die einen beeindruckenden Durchbruch bei Lärmreduzierung, Audioleistung und Komfort erzielen und zwei Hörvarianten ermöglichen – eine, um die Welt auszublenden, und eine, um die Umgebung bewusst wahrzunehmen. Das Unternehmen sichert sich für dieses Produkt mehr Patente als je zuvor in der Unternehmensgeschichte.

2013: SoundLink® Mini wird eingeführt
Der ultrakompakte SoundLink® Mini Bluetooth® speaker passt bequem in die Hand, lässt sich kabellos mit einem Smartphone oder Tablet verbinden und bietet beeindruckenden Spitzenklang für die Musikwiedergabe. In kürzester Zeit wird er das am schnellsten verkaufte Produkt in der Geschichte von Bose.

2013: Revolutionäres Wi-Fi®-Musikerlebnis zu Hause
Die SoundTouch™ Wi-Fi® Music Systems bringen naturgetreuen Klang in jeden Raum des Zuhauses. Nutzer können Musik jetzt kabellos aus dem Internet, aus Musikbibliotheken und anderen Musikdiensten streamen – mit nur einem Tastendruck.

2013: Unvergleichlicher Spitzenklang: Bislang in 15 Automarken weltweit
30 Jahre, nachdem sich Bose und General Motors als Klang-Pioniere im Bereich der Automobilindustrie zusammengeschlossen haben, sind die Systeme von Bose in über 100 Fahrzeugmodellen von mehr als 15 Herstellern integriert.

2014: Seit sieben Jahren in Folge eine der „5 innovativsten Marken“
Bose gewinnt seine siebte „Plus X“-Auszeichnung seit 2007. Der Preis wird im Rahmen des weltgrößten Wettbewerbs in den Bereichen Technologie-, Sport- und Lifestylemarken verliehen.

2014: Offizieller Partner der NFL für Headphones und Headsets
Bose stattet die NFL mit seiner Noise-Cancelling-Technologie aus, die es den Trainern ermöglicht, besser auf dem Spielfeld zu kommunizieren. Gleichzeitig wird dadurch das Spielerlebnis für die Fans im Stadion und zu Hause optimiert.

2014: Angesehenste Marke im Audiobereich
Bose ist rund um den Globus als die angesehenste Marke in der Welt des Klangs bekannt. Von zwei Mitarbeitern zu über 10.500, von einem kleinen Büro in Natick, MA, zu einem Großunternehmen, das sich über mehrere Kontinente und Produktkategorien erstreckt.

Auch heute bleibt das Unternehmen privat und unabhängig und wird weiterhin im Einklang mit seinen Werten und Grundsätzen geführt, wie es bereits 1964 der Fall war. Bose möchte den Millionen von Menschen weltweit danken, die sich über die letzten fünf Jahrzehnte für Bose entschieden haben.

Die Zukunft ...
... können wir kaum erwarten. Denn wir fangen gerade erst an.

"Mir gefällt es hier, weil man nicht abgeschottet in irgendeinem Hinterzimmer mit einem Haufen Computer sitzt, die ununterbrochen Daten auswerfen, die dann einfach durch die Tür in die Produktion geschoben werden. Hier wird mit wirklich begabten Ingenieuren aus allen Abteilungen der Firma zusammengearbeitet."

Peter G., Quality Engineer